6 Gründe eine schlechte Turnierrunde zu spielen

6 Gründe eine schlechte Turnierrunde zu spielen

  1. Gehen Sie nicht auf die Drivingrange. Nur ja nicht aufwärmen. Für sowas habe ich sowieso keine Zeit. Nach 4 Löcher geht ja eh alles von alleine.
  2. oder Sie gehen doch auf die Drivingrange und testen noch einmal etwas Neues aus. Am besten gleich den neuen Driver verwenden oder einen neuen Schwung ausprobieren den Sie gerade bei der Trainerstunde gelernt haben.
  3. Gehen Sie mit ganz hohen Erwartungen in das Turnier. Erwarten Sie von sich selber, dass Sie sich sicher unterspielen werden. Den nur heute ist Ihr Tag.
  4. Nehmen Sie beim ersten Abschlag nicht Ihren gewohnten Schläger. Nehmen Sie einen anderen. Weil dieses mal spielen Sie sicher eine gute Runde. Auf jeden Fall nichts Gewohntes tun.
  5. Denken Sie bei jedem Schlag, wo Sie nicht hinschlagen sollten. Das klappt sicher. Denken Sie immer daran, dass Sie nicht in das Wasser oder gar in das Out schlagen wollen.
  6. Schwingen Sie so schnell es nur geht. Versuchen Sie dabei den Golfball so weit es nur geht zu schlagen. Vergessen Sie Dinge Schlaggefühl oder Leichtigkeit.

Wenn Sie alle diese Tipps beachten, dann garantiere ich Ihnen, dass Sie sicher eine schlechte Turnierrunde spielen werden. Vielleicht schaffen Sie es aber auch, alles ganz anders zu machen, wie immer auf Ihren Privatrunden. Dort funktioniert es ja auch, oder nicht?

Falls Sie mentale Tipps brauchen finden Sie diese auf mentaltechnik beim Golf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*