Wintertraining



Trainieren sie ihren Körper auch im Winter und sie werden gleich am Anfang der Saison tolle Runden spielen. Auch können sie damit etwaigen Rückenschmerzen vorbeugen.
Grundvoraussetzung für einen guten Golfschwung ist die Drehfähigkeit der Wirbelsäule.
Viele Berufstätige die eine sitzende Arbeit ausführen, haben eine eingeschränkte Beweglichkeit der Wirbelsäule. Wenn sie eine eingeschränkte Drehfähigkeit der Wirbelsäule haben, wird sich der Körper eine andere Möglichkeit suchen den Golfschläger in die Höhe zu bekommen. 
Und das heißt: falscher oder schlechter Schwung.

weiter lesen




Golf tipps

Golfshop'S und Golfreisen

 
Golfimport Amerika

Golf Shop-Import                     

beste Technologien aus Deutschland zum Schnäppchenpreis

Golfpackages

Golfreisen

Egal ob Sie einen Golf Kurzurlaub, eine Golf Luxus Destination oder sonstige Golfangebote suchen; hier finden Sie alles zum Thema Golfurlaub:

 linktausch



weiter-lesen
Training 1:Wie trainiere ich jetzt die Beweglichkeit der Wirbelsäule:
Legen sie sich mit ausgebreiteten Armen flach auf den Rücken. 
Winkeln sie das rechte Bein an und setzen sie den Fuß außen am linken Knie ab.

Wintertraining Teil 1
Nun führen sie das rechte Knie mit einer Hüftbewegung zur linken
Seite bis der Oberschenkel parallel 
zum Boden ist. Dabei sollte die rechte  Schulter am Boden bleiben.
Wintertraining Teil 1

Diese Übung 20x das ganze 2x am Tag und sie verbessern dadurch 
die Beweglichkeit der  Wirbelsäule.

Training 2Wenn Sie bei folgender Übung die Endposition 3 Minuten halten können, ist Ihre Rückenmuskulatur 
normal kräftig und ausdauernd.
Legen Sie sich auf den Bauch (auf eine weiche Matte, o.ä.), die Arme neben den Körper, Handflächen nach unten. 

Wintertraining Teil 2

Heben Sie nun Ihren Oberkörper, ziehen Sie gleichzeitig Ihre Schulterblätter nach hinten und drehen Sie Arme und 
Handflächen nach außen. 

Wintertraining Teil 2

In der Endposition sollte der Nacken in Linie mit der Wirbelsäule sein, die Handflächen zeigen nach außen, der Po 
ist entspannt, die Zehen berühren den Boden.
Für Untrainierte: 10 sek. halten, 5 sek. Pause 5-8 Wiederholungen
Für Fortgeschrittene: 30 sek. halten, 15 sek. Pause 8 Wiederholungen
das ganze 2 Mal mit einer Pause von 1 Minute.