Flugverhalten von Golfbällen bei Kälte

Flugverhalten von Golfbällen bei Kälte

Welche Auswirkungen hat das Flugverhalten von Golfbällen bei Kälte?

 

Welche Auswirkungen haben Lufttemperatur und Golfballtemperatur auf den Golfballflug?

Flugverhalten von Golfbällen bei Kälte
Flugverhalten von Golfbällen bei Kälte

Lufttemperatur:

Da die kalte Luft dichter ist als warme Luft hat der Golfball mehr Widerstand im Flug und verliert dadurch Länge. Dieser Widerstand führt zu einer etwas höheren und kürzeren Flugbahn. Das heißt für den Golfer das er dies für seinen nächsten Schlag in seine Berechnung einzubeziehen hat.

Golfballtemperatur:

Wenn der Golfball kalt ist verliert er auch an Länge. Ist der Golfball kalt verlieren die Materialien an Elastizität was zu einer niedrigeren Ballstartgeschwindigkeit führt.

Wenn Sie bei kaltem Wetter spielen ist es ratsam immer 2 bis 3 Bälle in der Hosentasche mit zu nehmen und diese von Loch zu Loch austauschen.

Wenn Sie bei kaltem Wetter auf den Golfplatz fahren nehmen Sie die Golfbälle mit im Auto und nicht im kalten Kofferraum.

Golfbälle lagern:

Golfbälle sollte man immer bei Raumtemperatur lagern, nicht in sehr kalter noch in sehr warmer Umgebung. Der Kofferraum zum lagern ist ein absolutes No-Go. Egal ob im Winter oder im Sommer.

Aber nichts desto trotz einen genauen Distanzverlust wegen kalter Temperaturen anzugeben, ist aufgrund der großen Anzahl von Variablen sehr schwierig.

Für die Kälte allein, lässt sich eine Längeneinbuße von ca. 1,5 % pro 10 ° Temperatursenkung annehmen. Zum Beispiel würde man an einem Tag mit 10 ° Außentemperatur bei einem 200-Meter-Schlag ca. 3 m gegenüber einem Tag mit 20 ° verlieren.

Mehr nützliche Golftipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*