Platzreifetest

Golf Platzreifetest

Zur Information: Bei der Platzreifeprüfung können immer diese Bücher verwendet werden:Platzreife: Golfregeln in Frage und Antwort:
Golfregeln & Etikette: Klipp und klar!: Das leicht verständliche Standardwerk mit über 100 Fragen zur Vorbereitung auf die Platzreife

Fragen beim Platzreifetest

Am Ende der Liste findest Du die Lösungen

Etikettenfrage 1

Beim Ausbessern von Pitchmarken genügt es, durch festes Auftreten die Bodenunebenheiten auszugleichen. Weitere Reparaturarbeiten sind eher schädlich und deshalb sollte die vollständige Beseitigung des Schadens dem Fachmann, also dem Greenkeeper, überlassen werden.
o richtig
o falsch

Etikettenfrage 2

Schlägt ein Spieler einen Ball in eine Richtung, in der er jemanden treffen könnte, sollte er sofort einen lauten Warnruf  ausstoßen. Der übliche Warnruf  in einer solchen Situation ist „Fore“.
o richtig
o falsch

Etikettenfrage 3

Golf ist zwar ein ausgeprägter Individualsport, aber das vorherrschende Prinzip ist, dass stets Rücksicht auf andere Spieler genommen werden sollte.
o richtig
o falsch

Regelfrage 4

Ein Spieler markiert seinen Ball auf dem Grün, hebt ihn auf  und lässt ihn, während sein Mitspieler zu seiner Golftasche geht, absichtlich über das Grün rollen. Ist dies:
a) Ein grober Verstoß gegen die Etikette?
b) Ein Prüfen der Oberfläche und damit ein Regelverstoß?
c) Ein zulässiges Verfahren, die Schnelligkeit des Grüns zu testen?

Regelfrage 5

Frühmorgens sind Grüns oftmals mit Tau bedeckt und dieser Zustand beeinträchtigt das Putten. Darf ein Spieler den Tau auf seiner Puttlinie entfernen?
o ja
o nein

Regelfrage 6

Ein Ball gilt als „bewegt“, wenn er mindestens eine halbe Umdrehung ausgeführt hat.
o richtig
o falsch

Regelfrage 7

Ein Spieler hat nach 13 Löchern alle seine Bälle verloren. Darf er sich Bälle von seinem Mitspieler ausborgen?
o ja / nur das Ausleihen von Golfschlägern ist verboten
o nein  / ein Spieler darf sich nur so auf eine Runde vorbereiten, das er sie ohne fremde Hilfe mit Ausnahme eines Caddies beenden kann.

Regelfrage 8

Etikettenverstöße sind zwar ärgerlich, aber eine Strafe dafür ist in den Regeln nicht vorgesehen.
o richtig
o falsch

Regelfrage 9

Bei einem Zählspiel beobachtet ein Spieler, wie ein Mitspieler den Ball auf falsche Weise fallen lässt. Er erklärt nun dem Mitspieler, wie ein Ball regelkonform fallen zu lassen sei. Diese Regelhilfe quittiert der Mitspieler mit dem Satz: Das ist aber eine Belehrung, um die ich nicht gebeten habe. Deshalb musst Du Dir 2 Strafschläge hinzurechnen.
o richtig
o falsch

Regelfrage 10

Der Ball eines Spielers liegt dicht an einem Outpfosten und behindert den Schwung des Spielers, der ihn darufhin hinauszieht. Ist dies gestattet?
o ja
o nein

Regelfrage 11

Der Spieler kann eine Person ermächtigen, an seiner Stelle den Ball fallen zu lassen.
o richtig
o falsch

Regelfrage 12

Ein Spieler darf sein Spiel unterbrechen, wenn er sich durch Blitze gefährdet sieht. Diese Entscheidung erlaubt ihm, seine Spielergruppe zu verlassen und Schutz zu suchen.
o richtig
o falsch

Regelfrage 13

Ein Ball liegt in einem Wasserhindernis, wenn er darin liegt oder die Hindernisgrenze mit irgendeinem Teil berürt.
o richtig
o falsch

Regelfrage 14

Ein Ball liegt spielbar in einem Wasserhindernis aber der Schlag ist durch einen roten Markierungspfosten behindert. Darf der Spieler diesen Pfosten herausziehen, um seinen Schlag ausführen zu können?
o ja
o nein

Regelfrage 15

Beim Abschlagen trifft ein Spieler seinen Ball nicht. Vor seinem zweiten Schlag tritt er unmittelbar hinter seinen Ball und presst das Gras nieder. Ist dies erlaubt?
o ja
o nein

Lösungen

Lösung Frage 1

falsch
Die eigene Pitchmarke und andere Pitchmarken in der Nähe müssen sorgfältig und sofort ausgebessert werden.
Mit Hilfe einer Pitchgabel wird der Boden rund um die Einschlagstelle zunächst ausreichend tief aufgelockert, dann angehoben und vorsichtig so nach innen gedrückt, dass die Rasenfläche wieder vollständig geschlossen ist. Danach wird die Stelle mit der Sohle des Putterkopfes sorgfältig durch Druck geglättet.

Lösung Frage 2

richtig
„Fore“ ist der richtige und übliche Warnruf in einer solchen Situation und er wird auf der ganzen Welt verstanden. Er bedeutet „Achtung“ und ist „the golfers warning“

Lösung Frage 3
richtig
Das Prinzip der Rücksichtnahme ist das vorherschende im Abschnitt 1 Etikette Verhalten auf dem Platz in den Golfregeln.

Lösung Frage 4

b)
Beim Spielen eines Lochs darf der Spieler die Oberfläche des Grüns nicht dadurch prüfen, dass er einen Ball rollt oder die Oberfläche aufraut oder aufkratzt. Regel 16-1d

Lösung Frage 5

nein
Auf der Puttlinie dürfen nur lose hinderliche Naturstoffe aufgenommen werden. Tau und Reif gelten in den Regeln nicht als lose hinderliche Naturstoffe. Tut es ein Spieler, zieht er sich 2 Strafschläge zu. Regel 16-1a

Lösung Frage 6

falsch
Ein Ball gilt als bewegt, wenn er seine Lage verlässt und anderswo zur Ruhe kommt. Somit hat sich Ball bewegt, wenn er auch nur 1 Millimeter von seiner ursprünglichen Lage zur Ruhe kommt. Nicht bewegt im Sinne der Regeln hat sich ein Ball, der hin und her rollt und dann in seiner vorherigen ursprünglichen Lage zur Ruhe kommt.

Lösung Frage 7

ja
Nirgendwo in den Regeln wird bestimmt, woher ein Spieler seine Bälle bekommt.

Lösung Frage 8

falsch
Im Falle eines schwerwiegenden Verstoßes gegen die Etikette kann die Spielleitung einen Spieler nach
Regel 33-7 disqualifizieren.

Lösung Frage 9

falsch
Die Unterrichtung über die Regeln ist keine Belehrung, denn Belehrung ist jede Art von Rat oder Anregung, die einen Spieler in seiner Entscheidung über sein Spiel, die Schlägerwahl oder die Art der Ausführung seines Schlages beeinflussen könnte. Regeln Abschnitt 2 Erklärung

Lösung Frage 10

nein
Outpfosten gelten als befestigt und dürfen nicht bewegt werden. Das Herausziehen des Pfostens war ein Verstoß gegen Regel 13-2 und wird mit 2 Strafschlägen geahndet.

Lösung Frage 11

falsch
Wird der Ball von jemand anders oder auf eine andere Weise fallen gelassen und dieser Fehler nicht nach Regel 20-6 berichtigt, so zieht sich der Spieler 1 Strafschlag zu. Regel 20-2a

Lösung Frage 12

richtig
Regel 6-8a

Lösung Frage 13

richtig
Regeln Erklärung Wasserhindernis

Lösung Frage 14

ja
Alle Markierungspfosten, Entfernungs oder Richtungspfosten dürfen wie bewegliche Hemmnisse straflos entfernt werden, wenn sie leicht herauszuziehen und nicht durch die Spielleitung zu unbeweglichen Hemmnissen erklärt worden sind, was aber nicht zu empfehlen ist.

Lösung Frage 15

ja
Ein Spieler darf Bodenunebenheiten auf der Abschlagsfläche beseitigen. Dieses Recht hat er auch dann, wenn sein Ball bereits im Spiel ist.

Auswertung des Platzreifetest:

13-15 richtige Antworten
Für den theoretischen Teil bist Du schon fit
10-12 richtige Antworten
Du solltest Dir das Regelbuch noch einmal zur Hand nehmen
0-9 richtige Fragen
Du hast wahrscheinlich kein Regelbuch

 

Mehr Nützliches zum Golfspiel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*